Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, die ihn fürchten.
Psalm 103,13

Ob nicht der „typische Vater“ zu jeder Tages- und Nachtzeit als Chauffeur verfügbar ist, bei Kleidung oder Verpflegung oft das bessere bezahlt, bei Herausforderungen als Helfer und Verteidiger auftritt und selbst erst dann glücklich ist, wenn seine Kinder glücklich sind?

Wie viel mehr erbarmt sich nicht Gott über seine Kinder, die ihn lieben und deren einzige Furcht ist, ihn zu enttäuschen?