Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.   Psalm 16:11

David lebte für den HERRN, seinen Gott und mit ihm. „Ich weiß von keinem Gut außer dir“, Psalm 16,1.

Er war sich bewusst, das Gefahren sein Leben bedrohten und dass er abhängig war von Gott. Das ist für uns der Ausgangspunkt für diesen schönen Bibelvers.

Es gibt einen schmalen Pfad, der zum Leben führt und einen breiten Weg, der wesentlich einfacher scheint. Auf diesem Weg hat man scheinbar alle Möglichkeiten nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu leben, doch wo endet dieser Weg?

„Hilf mir, führe mich, lehre mich, ich kann es selber nicht.“ Wenn wir Gott mit dieser Einstellung suchen, lässt ihn das nicht unberührt. Das erfuhr David.

Wir können sogar mehr Hilfe bekommen als David. Jesus hat selbst auf Erden gelebt und einen neuen, vorher unbekannten Weg gebahnt. „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“, Johannes 14,6.

Dadurch, dass wir Jesus nachfolgen, lernen wir ihn und den Vater immer besser kennen und auch die Fülle der Freude, über welche David schreibt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.