Und ihr, Kinder Zions, freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott, der euch gnädigen Regen gibt und euch herabsendet Frühregen und Spätregen wie zuvor, dass die Tennen voll Korn werden und die Keltern Überfluss an Wein und Öl haben sollen. Und ich will euch die Jahre erstatten, deren Ertrag die Heuschrecken, Käfer, Geschmeiß und Raupen gefressen haben, mein großes Heer, das ich unter euch schickte.
Joel 2,23-25

„Das Leben ist eine Katastrophe“ – „Alles bisher ist schief gelaufen“ – „Gott ist gegen mich“. Kennst du solche Gedanken? Dann lies weiter.

Gott will, dass allen Menschen geholfen werde (1. Timotheus 2,4). Er hat Gedanken voller Zukunft und Hoffnung (Jeremia 29,11). Selbst, wenn das Leben bis heute eine Katastrophe war, so kann und will Gott dennoch „gnädigen Regen“ senden, sodass „die Tennen voll Korn werden und die Kelter Überfluss haben“. Er kann und will sogar die Jahre erstatten, die bisher zerstört wurden.

Auch in den Prüfungen des Lebens kann man sich in Hoffnung freuen: Gott hat einen guten Plan und „denen, die Gott lieben, dienen alle Dinge zum Besten“ (Römer 8,28).